EPTA NIMMT AUF DER CHILLVENTA ZUKUNFTSTRENDS VORWEG

22/07/2016

Wie steht es um die Zukunft der Kühltechnik? Welche Neuheiten gibt es bei den natürlichen Kältemitteln? Epta begegnet bereits heute den Herausforderungen der Zukunft und stellt auf der Chillventa gemeinsam mit anderen wichtigen Experten der Branche die treibenden Kräfte vor, die die Grundlage für die Innovationen der nächsten Jahre sein werden (Pav. 9 Stand 9-213).

Chillventa ist eine zweijährliche Messe rund um Energieeffizienz, Wärmepumpen und Kältetechnik, die vom 11. bis zum 13. Oktober im Messezentrum Nürnberg stattfindet. Die dreitägige Messe ist für Hersteller, Verbände und Forschung eine wichtige Gelegenheit, um sich auszutauschen und auf den neusten Stand der Entwicklungen und umweltverträglichen Technologien am Markt zu bringen.

Dies ist die vierte Ausgabe der Chillventa, die mit mehr als 31.000 erwarteten Besuchern und etwa 1000 Ausstellern die bisher größte Veranstaltung dieser Art sein wird. Eine zusätzliche Bereicherung für das Programm sind der exklusive Chillventa CONGRESS sowie zahlreiche geplante Begegnungen wie das Refrigeration-Forum.

Dazu sagt William Pagani, Group Marketing Director von Epta: "Chillventa, die Veranstaltung für die Fachleute unserer Branche, ist für uns ein internationales Schaufenster, um die neuesten Entwicklungen unserer Forschungs-und Entwicklungsabteilung zu präsentieren. Daher werden wir neue Lösungen vorstellen, die mit natürlichen Kältemitteln arbeiten: Diese Systeme ermöglichen die Kopplung des Kühlsystems mit der Lüftungs-, Heizungs- und Beleuchtungsanlage.“ Und er schließt mit den Worten: "Darüber hinaus ist die Chillventa für uns eine ausgezeichnete Gelegenheit zur Präsentation unserer Kühltheken und Kühlzellen: Diese verbinden eine Reduzierung des Carbon Footprint mit der maximalen Food Safety, garantieren die perfekte Aufbewahrung und Präsentation der Waren und tragen so zu ihrem Werterhalt bei. Und schließlich werden wir auch die Vorzüge unseres Epta Service vorstellen, der unseren Kunden einen Rundumservice sowie eine erstklassige Beratung bietet."

Lesen Sie mehr

EPTA TRIFFT DIE DELEGATION AUS QINGDAO

21/07/2016

Am 16 Juli hat Marco Nocivelli, Geschäftsführender Direktor von Epta, im Hauptsitz der Gruppe in Mailand eine chinesische Delegation aus Qingdao empfangen. Bei diesem wichtigen Treffen sprach er mit dem stellvertretenden Bürgermeister Zhang Deping und seinem Team über den Epta-Produktionsstandort auf der Shandong-Halbinsel und über die Möglichkeit einer stärkeren Präsenz vor Ort.

Asien ist in der Tat ein strategisch bedeutender Markt. Die Gruppe ist dort bereits mit zwei Produktionsstandorten, nämlich in Qingdao sowie in Cha-Am in Thailand vertreten und möchte ihre Position dort konsolidieren. Daher hat Epta am Standort in Qingdao vor kurzem die Effizienz der Produktionsprozesse noch einmal optimiert. Dabei wurden die hohen Qualitätsstandarts, wie sie für alle Lösungen der Gruppe an allen Standorten seit jeher selbstverständlich sind, natürlich beibehalten.

Dazu sagt Marco Nocivelli, Geschäftsführender Direktor der Epta-Gruppe: "Wir sind sehr vom Wachtumspotenzial Chinas überzeugt. Daher haben wir im Jahr 2009 den Standort in Qingdao eröffnet. Wir sind stolz, nun sagen zu können, dass die Ergebnisse unserer dortigen Arbeit sehr positiv sind. Und auch die Wachstumsprognosen ermutigen uns dahingehend, unsere Aktivitäten am asiatischen Markt zu verstärken und einen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt Qingdao zu leisten. Daher möchte ich dem Bürgermeister Zhang Deping und der gesamten Delegation nochmals für ihren Besuch, aber auch für die Unterstützung danken, die die Stadt Qingdao uns von Beginn an geboten hat und sicher auch künftig bieten wird." Abschließend sagt er: "Für die Zukunft planen wir neue Investitionen, und wir laden die Delegation ein, uns jederzeit zu besuchen und an den Fortschritten vor Ort teilzuhaben."

Der stellvertretende Bürgermeister Zhang Deping beglückwünschte Epta für die erfolgreiche Arbeit und betonte die Bedeutung des Unternehmens für die Region. Er beschrieb den chinesischen Sitz der Gruppe als ein Musterbeispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und der Stadt Qingdao, die einen Beitrag dazu leistet, die Region in einen modernen Industriestandort zu verwandeln.

Lesen Sie mehr

EPTA GEWINNT ERNEUT DEN JANUS DE L’INDUSTRIE - DIESMAL MIT DEN E-LOCKERS

20/07/2016

Dank seinen innovativen E-lockers gewinnt Epta France zum dritten Mal in Folge den hochangesehenen Janus de l’Industrie. Dabei handelt es sich um kleine Kühlschränke, die entlang der Wegstrecke zwischen Haus und Arbeitsplatz aufgestellt werden können, also zum Beispiel auf Bahnhöfen oder direkt am Arbeitsplatz. Der Kunde kann dort die frischen und tiefgekühlten Produkte, die er bei den Einzelhändlern zuvor online bestellt hat, bequem abholen. Eine revolutionäre Lösung: Die Konservierung der Produkte ist für mehr als 24 Stunden gewährleistet, und die Händler rücken näher an die Kunden heran, wobei sie zugleich ihren Carbon Footprint reduzieren - denn die Lieferung nach Hause fällt damit ja weg. Dank seiner hohen Ergonomie und Sicherheit entspricht das E-locker System zudem den Regelungen für den Mobilfunkverkehr (PMR) und für den französischen Antiterror-Plan VIGIPIRATE.

In diesem Jahr wird die Preisverleihung im Hôtel du Ministre stattfinden und von Matthias Fekl geleitet, der als Staatssekretär im französischen Außenministerium für internationale Entwicklungszusammenarbeit, den Außenhandel, den Tourismus sowie für französische Staatsbürger im Ausland zuständig ist.

Dazu sagt Christian Le Gousse, Generaldirektor von Epta France: "Wir sind sehr stolz, dass wir für unsere E-lockers mit dem exklusiven Janus de l’Industrie ausgezeichnet wurden: Bei der Entwicklung dieser revolutionären Lösung haben wir unsere Expertise im Bereich der gewerblichen Kühlung mit unserem neuen Schwerpunkt, der digitalen Innovation, zusammengeführt. Denn Epta hat nicht nur die Planung und Realisierung dieser innovativen Kühlfächer allein durchgeführt, sondern auch die dafür notwendige Software selbst entwickelt: Diese Software umfasst die Überwachung der E-lockers aus der Ferne (das betrifft Warenbestellungen und die Sicherstellung der korrekten Funktion der Kühlfächer), die Kontrolle der interaktiven Monitore auf der Vorderseite der E-locker (für die Warenrücknahme) und schließlich auch die Programmschnittstellen mit den Einzelhandelsketten." Christian Le Gousse schließt mit den Worten: "Auf diese Weise haben wir ein komplettes System konzipiert, das uns für alle Händler, die auf verschiedene Vertriebskanäle setzen um ihre Geschäftsaktivitäten zu erweitern, zum idealen Partner macht."

 

Lesen Sie mehr

Grâce à Epta Argentine la technologie du CO2 transcritique pour climat subtropical conquiert l’Amérique de Sud

14/07/2016

Die erste Installation einer transkritischen CO2-Anlage für subtropisches Klima in Lateinamerika wird von Epta Argentina realisiert. Eine der größten dortigen Lebensmittelketten hat Epta damit beauftragt, dieses wichtige Projekt im kürzlich renovierten Supermarkt in Buenos Aires zu verwirklichen. Epta Argentina hat mit seiner Marke Costan eine schlüsselfertige Lösung entwickelt, die nur minimale Auswirkungen auf die Umwelt hat: Damit liegt sie ganz auf einer Linie mit der Unternehmenspolitik des Auftraggebers, die sehr auf Nachhaltigkeit ausgerichtet ist.

Eine wichtige Herausforderung, die nicht zuletzt auch dank der Zusammenarbeit zwischen Epta Argentina und dem CO2 Training Centre der Gruppe in Großbritannien gemeistert wurde. Durch sie ist die praktische Anwendung der derzeit modernsten technologischen Lösung am Markt auch in Südamerika möglich geworden.

Konkret wurden zwei speziell gefertigte transkritische CO2-Anlagen installiert, die über vier Kompressoren für mittlere und hohe Temperaturen und drei Kompressoren für niedrige Temperaturen verfügen. Außerdem hat Epta Argentina mit seiner Marke Costan das 2.100 m2 große Lager mit Tiefkühl- und Kühlmöbeln ausgestattet. Bei der Frische- sowie der Tiefkühlabteilung des Marktes entschied man sich für äußerst energieeffiziente Lösungen wie z.B. für das geschlossene Kühlregal Lion ECCO, die Tiefkühlinsel Beluga 2 sowie die Serve-Over und Self-Service Theke Piazzolla für frische Produkte und warme Gerichte.

Das Projekt wird durch die Fernwartung von Epta Service vervollständigt, die rund um die Uhr aktiv ist und mit ihren vorausschauenden Diagnosen und umsichtigen Eingriffen die optimale Funktion bei maximaler Energieeffizienz garantiert.

Lesen Sie mehr

Eptas Beitrag zum Kampf gegen die Verschwendung von Lebensmitteln

28/06/2016

Food Waste wird in Europa zu einem immer dringlicheren Problem mit schwerwiegenden negativen Auswirkungen auf Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft. Tatsächlich hat eine aktuelle Studie des Projekts FUSIONS, das vom European Commission Framework Programme 7 finanziert wird, ergeben, dass die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union jedes Jahr 88 Millionen Tonnen Lebensmittel mit einem Wert von etwa 143 Milliarden Euro wegwerfen*. In Übereinstimmung mit der Agenda für nachhaltige Entwicklung, die die Generalversammlung der Vereinten Nationen im September letzten Jahres verabschiedet hat, ist es das Ziel der EU, bis zum Jahr 2030 die Menge der weggeworfenen Lebensmittel pro Kopf zu halbieren. Hierbei stehen der Einzelhandel und die privaten Haushalte besonders im Fokus, denn dort entsteht etwa 60% der gesamten Lebensmittelverschwendung.

Dazu sagt William Pagani, Group Marketing Director von Epta: "Das italienische Parlament hat am 17. März ein Anti-Wegwerf-Gesetz verabschiedet, das im Augenblick noch vom Senat geprüft wird. Damit gehört Italien beim Umgang mit Nahrungsmittelüberschüssen nun zu den fortschrittlichsten Ländern Europas. Das Gesetz hat seinen direkten Ursprung in der Expo 2015 in Mailand, und es fördert die Verwendung dieser Produkte zum Wohl der Solidargemeinschaft. Außerdem erleichtert es die kostenlose Abgabe der überschüssigen Lebensmittel an gemeinnützige Hilfsorganisationen und sieht Anreize für vorbildlich agierende Einzelhandelsketten vor. Sofern die Konservierung, die Hygiene und die gesundheitliche Unbedenklichkeit der Lebensmittel gewährleistet sind, ist eine Spende auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums möglich. Mit seinen fortschrittlichen Kühllösungen leistet Epta daher mehr als nur einen Beitrag zur perfekten Präsentation von Lebensmitteln, denn die Frische, die Unverfälschtheit und die Sicherheit der Produkte garantieren auch "eine gesunde, sichere und allen zugängliche Ernährung."

Dieser verantwortungsvolle Ansatz entspricht voll dem Konzept "The Epta Way UP: preserving #FoodValue", das mit technologisch fortschrittlichen Lösungen die perfekte Konservierung und Präsentation von Lebensmitteln ermöglicht und damit ihre Wertbeständigkeit verbessert. Die konsequenten Investitionen der Gruppe in Forschung und Entwicklung zeigen: Epta hat erkannt, dass die Kühlung eine zentrale Rolle spielt, wenn es darum geht, Lebensmittel zu schützen und Food Waste zu verhindern.

Ein sehr gutes Beispiel aus Italien ist hierfür die Zusammenarbeit von Epta und seiner Marke Costan mit der Roberto Abate-Gruppe, die wiederum mit Selex verbunden ist. Seit 2015 bekämpfen sie gemeinsam die Verschwendung von Lebensmitteln: So werden überschüssige Produkte dank einer Übereinkunft mit der Lebensmittelbank an Bedürftige ausgegeben. Die vorwiegend frischen Lebensmittel werden bei den Supermärkten abgeholt und anschließend entweder in Suppenküchen zubereitet und dort an Hilfsbedürftige Menschen ausgegeben, oder sie werden an Familien mit finanziellen Schwierigkeiten verteilt. In 2016 hat Roberto Abate die Anzahl der beteiligten Supermärkte noch einmal erhöht, zu ihnen gehört nun auch der neue Famila-Markt in Syrakus, der gemeinsam mit Costan realisiert wurde. So treffen in diesem Markt Effizienz und Solidarität aufeinander, denn die modernen Kühlmöbel verbessern das Shelf Life der Lebensmittel und erhalten dabei die enthaltenen Nährstoffe sowie ihre organoleptischen Eigenschaften.

Dazu sagt William Pagani, Group Marketing Director von Epta: "Wir sind sehr stolz, dass wir bei diesem wichtigen Projekt mitwirken konnten, denn wir konnten zeigen, dass wir in der Lage sind, integrierte Kühlsysteme anzubieten und dabei sämtliche Anforderungen unserer Auftraggeber erfüllen. Zugleich leisten wir einen Beitrag zum Kampf gegen die Verschwendung von Lebensmitteln, der ganz auf einer Linie mit unserer Strategie liegt: Denn bei korrekter Konservierung und Einhaltung aller Normen der Hygiene und Lebensmittelsicherheit ist es unser erklärtes Ziel, eine Kultur der Wertschätzung für unsere Lebensmittel zu verbreiten."

*http://www.eu-fusions.org/index.php/component/acymailing/archive/view/ma...

Lesen Sie mehr

EPTA INSTALLIERT IN EINEM SUPERMARKT DIE ERSTE EPTABLUE 2.0 FREECOOLING MIT KOPPLUNG AN DAS HEIZUNGSSYSTEM

26/05/2016

In Hamburg wurde kürzlich bei einer bekannten deutschen Supermarktkette die erste EPTABlue 2.0 Freecooling für Kühlmöbel und Kühlzellen installiert und dabei komplett in das Heizungssystem des Gebäudes integriert. Epta hat diese innovative Lösung konkret für Händler entwickelt, die ihren Energieverbrauch senken möchten und sich zugleich eine unkompliziertere Installation ihrer Kühlanlagen wünschen. Dabei garantiert die neue Lösung im Vergleich zu den herkömmlichen, zentralen Systemen, die mit dem Kältegas R404A oder dem natürlichen, transkritischen CO2 arbeiten, außerdem noch eine höhere Investitionsrendite.

Bei dieser schlüsselfertigen Lösung hat Epta Deutschland die Kühl- und die Tiefkühlabteilung des Marktes mit den hohen, geschlossenen Kühlregalen Viseo Volum Eco 4 und Ampleo UP aus der RevUP Family von Bonnet Névé ausgestattet: So ist die perfekte Präsentation der Waren ebenso gewährleistet wie die größtmögliche Reduzierung des Carbon Footprint. Dank EPTABlue 2.0 verfügen sowohl die Kühl- als auch die Tiefkühlmöbel über eine eigene, integrierte Kühleinheit, wobei dieses System in der Lage ist, jedes eigenständige Plug-In Kühlmöbel an einen Wasserkreislauf zu koppeln. Anschließend hat man die Möglichkeit, das System durch einen Dry Cooler auf dem Gebäudedach zu kühlen, oder aber, wie in unserem Fall, ihn direkt an die transkritische CO2-Wärmepumpe zu koppeln, die ebenfalls von Epta installiert wurde: So ist die Rückgewinnung der gesamten erzeugten Wärme zur Beheizung des Marktes möglich.

Eine weitere Stärke von EPTABlue 2.0 sind seine hermetisch abgedichteten Kreisläufe, denn dadurch entfallen die Kosten für den Verlust und das Wiederauffüllen von Kältemittel zu 100%. Damit erbringt EPTABlue 2.0 für den Händler eine zusätzliche Kostenersparnis, denn die in der F-Fas Verordnung vorgesehene jährliche Inspektion, bei der ein eventueller Kältemittelverlust festgestellt werden soll, kann dadurch entfallen.

Technik der neuesten Generation und die Achtung der Umwelt - das sind die Haupteigenschaften dieser Anlage in Hamburg: Denn durch den Einsatz von EPTABlue 2.0 wird der Verbrauch von Kältemittel im Supermarkt um 80% gesenkt und der Energieverbrauch zugleich um über 25% reduziert.

* Diese Daten beziehen sich auf einen Supermarkt in Hamburg mit einer Verkaufsfläche von 1100m2. Bei der Berechnung der Energiekosten wurde ein Preis von 0,17€/kWh zugrunde gelegt. Die Anlage mit der EPTABlue 2.0 Technologie wurde mit einer herkömmlichen Anlage verglichen, die mit dem Kältemittel R404A arbeitet.

Lesen Sie mehr

CLIMA 2016: EPTA STELLT DAS NEUE INTEGRIERTE CO2 SYSTEM VOR

20/05/2016

Epta ist Teilnehmer des 12. REHVA World Congress CLIMA 2016, der vom 22. bis zum 25. Mai im dänischen Aalborg stattfindet, und der als das bedeutendste Wissenschaftssymposium im HVAC-Sektor gilt. Federico Visconti vom Epta Innovation Centre wird dort am Workshop mit dem Titel “Coupling HVAC + Refrigeration + Lighting Systems in shopping centres: technological solutions and modelling approach” teilnehmen, der vom IIR/IIF in Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie Bozen organisiert wird.

Für Epta ist dies eine einmalige Gelegenheit, um internationalen Stakeholdern, Energy Managern und Experten der Branche die neuen Lösungen zu präsentieren, die im Rahmen des Projekts EU FP7-CommONEnergy entwickelt wurden. Dieses Forschungsprojekt wird von der Europäischen Union gefördert und hat sich das Ziel gesetzt, den Einzelhandel - einen typischen Vertreter der Konsumgesellschaft - mit Hilfe modernster Methoden und Technologien in ein positives Beispiel für Nachhaltigkeit und Energieeffizienz zu verwandeln.

Und so wird Federico Visconti bei diesem Workshop die neue transkritische CO2-Anlage vorstellen, die Epta im Co-operative Store in Horwich installiert hat. Mit diesem innovativen System ist es möglich, die Kühlanlagen in die Haustechnik zu integrieren und so die entstandene Wärme nutzen. Dabei helfen die spezifischen Eigenschaften des CO2, bei Umwandlung der Märkte in Nearly Zero Energy Buildings (NZEB) gemäß der Richtlinie 2010/31/EU ein großes Stück weiter zu kommen. Die ersten Tests während der Wintermonate haben sehr positive Ergebnisse erbracht und zeigen, dass das System eine exzellente All In One Solution für den Einzelhandel ist.

Lesen Sie mehr

EPTA AUF DER THAIFEX – World of Food Asia 2016

19/05/2016

Auch in diesem Jahr ist Epta wieder auf der Thaifex vertreten, einer der wichtigsten Messen im asiatischen Raum für den Food&Beverage-Bereich. Sie findet vom 25. bis 29. Mai im renommierten IMPACT Exhibition & Convention Center in Bangkok, im Herzen Thailands, statt (Hall Ch1; Stand QQ-01).

Bei der dreizehnten Auflage der Messe werden auf einer Ausstellungsfläche von 80.000 m2in diesem Jahr 38.000 Fachbesucher und 1.800 Aussteller aus 27 Ländern erwartet. Das sind 7% mehr als im Vorjahr und damit ein neuer Rekord. Es finden zeitgleich drei Ausstellungen statt: Die World of FoodService, die World of Seafood und die World of Coffee.

Epta wird mit den Marken Iarp, Misa und Eurocryor auf der Messe vertreten sein und ein breitgefächertes Angebot an Lösungen vorstellen, die auf die speziellen Anforderungen des asiatischen Marktes abgestimmt wurden.

So präsentiert Iarp sein komplettes Angebot exklusiver und kompakter Plug-In Möbel. Dabei sticht das Modell Realook besonders hervor: Dieses Möbel mit seinem modernen Design überrascht mit vielen interaktiven Funktionen. In die Glastür wurde ein 47" LCD-Bildschirm integriert, auf dem Werbeinhalte vermittelt werden können und der den Endkunden so ein völlig neues und aktives Einkaufserlebnis ermöglicht.

Und auch die Iarp City Collection, die neue Produktlinie von Verkaufsautomaten für Speiseeis, Snacks und Getränke, besticht durch ihr attraktives Design und ihren extrem hohen Grad an Personalisierung. Denn mit dem exklusiven, digitalen Druckverfahren, bei dem der Druck direkt auf der Metalloberfläche erfolgt, können die Anforderungen der Auftraggeber schnell und einfach erfüllt werden. So ist jeder Automat ein echtes Einzelstück und der Verkaufsumsatz wird gefördert.

Die Thaifex ist ebenfalls eine ausgezeichnete Gelegenheit, um die neuen Tiefkühlvitrinen Gondola der Marke Eurocryor zu präsentieren, die mit ihrem transparenten und harmonischen Design und ihrem eleganten Stil dem Food-Bereich gehobener Lebensmittelgeschäfte das gewisse Etwas verleihen.

Und schließlich zeigt Epta auch, dass die Lebensmittelsicherheit für das Unternehmen maximale Priorität hat: Die Misa-Kühlzelle mit antibakteriellem Epta Food Defence-System auf Basis der Silberionen-Technologie ist in der Lage, einer Vielzahl verschiedener Bakterien vorzubeugen, sie zu bekämpfen und abzutöten. Und so wird die Sicherheit der vielen frischen Produkte, wie sie für die asiatische Küche typisch sind, garantiert.

 

Lesen Sie mehr

The shareholders of Epta S.p.A. have approved the Group’s 2015 Consolidated Financial Statements

06/05/2016

The Shareholders’ Meeting of Epta S.p.A., a multinational group specialized in commercial refrigeration, was held on May 5th and approved the consolidated financial statements at 31 December 2015, which were drafted in accordance with international accounting standards (IFRS).

During 2015, in an international economic scenario still marked by uncertainty due to the difficult recovery of certain industrialized countries and a slowdown in the growth of emerging countries, the Italian commercial refrigeration industry was vibrant. A recent survey conducted by Anima in fact shows that due to the ability to combine technology with quality, exports in the sector accounted for about 56% of total production. In this regard, increased investments in innovation and services played a decisive role in determining the success of Italian businesses.*

* Source: The Commercial Refrigeration Industry in Italy, ed. 2016 – research sponsored by Anima (Federation of the Italian Associations of Mechanical and Engineering Industries)

“Epta is one of the top companies on the national scene. Results for 2015 are positive and in line with our industrial plan: we have reported growth in consolidated sales revenues and increased net profits compared to 2014. This is primarily due to our strategy, which pursues a policy of internationalization and diversification into foreign markets,” comments Marco Nocivelli, Chairman and CEO of Epta S.p.A. He adds: “In this context, the Group has invested in research on complete systems differentiated by segment - Retail, Food&Beverage, and HORECA – for which we have provided sustainable, technologically cutting edge solutions with an advanced design that we plan jointly with our international customers, achieving significant growth in our market share. In addition, participation in Expo 2015, in collaboration with Granarolo, the Thailand pavilion and the Biodiversity Park, strengthened Epta’s image as a major player in the competitive scenario.”

PRINCIPAL CONSOLIDATED RESULTS FOR 2015

Consolidated Revenues accounted for €767 million, an increase of 15.7% (+€104 million compared to 2014). The figure reflects the geographical structure of sales revenues, with Italy accounting for 15% and foreign markets for 85% of the total. This is due to the Group’s widespread presence all over the world, which is ensured by strategic technical and commercial operations in more than 35 countries and 11 production units.

The reasons for the increase in revenues are both organic and due to the change in the consolidation perimeter that occurred after the Danish company Knudsen Køling A/S was acquired on July 17, 2015.

Operating Profit is €43.3 million, an increase of 29.6% (+ €9.9 million) over the previous year.

The Group’s net profit for the year is €29 million, an increase of 52.6%, that is +€10 million compared to 2014 figures.

The Net Financial Position is €27 million, a significant increase compared to the previous year’s figure of €59.5 million.

The year 2015 ends with Net Equity of €253 million, compared to the previous year’s figure of €221 million.

SIGNIFICANT EVENTS AFTER YEAR END

New composition of the Board of Directors

The Shareholders’ Meeting of Epta S.p.A., which met on May 5, determined the composition of the Group’s new Board of Directors: Marco Nocivelli (Chairman and Managing Director), Piero Triglio Godino (Vice Chairman), Sergio Chiostri (Past Chairman), Alessandro Nocivelli, Enrico Nocivelli, Maria Serena Nocivelli, Daria Triglio Godino (Directors), Marina Mira d’Ercole and Hans Udo Wenzel (Independent Directors).

Marco Nocivelli is also reconfirmed as Managing Director.

Sergio Chiostri, the Past President, states: “On February 17, 2003 I was asked to join the Board of Directors, and during these years the Group experienced strong growth, going from consolidated sales revenues of €363 million in 2014 to €767 million in 2015, with human resources growing from 2480 to 4023. It was an inspiring and exciting process, and the critical factors for its success were innovation and quality, along with collaboration, unity, and mutual trust within the Group. Founder Luigi Nocivelli, resolute, determined, and optimistic, always encouraged me to pursue better results in terms of growth, and his inspirational principles accompany us even today as we overcome market challenges. I would like to thank all staff and management for their professionalism and invaluable contributions, which have allowed me to be productive and fully confident in my work. I now turn things over to the capable hands of Marco Nocivelli, who has been at my side and in the forefront from the very start in sharing the challenges and successes of Epta.” He concludes: “This is certainly the best foundation possible for the Group to continue its growth, which it will accomplish by increasing its international presence, expanding the range of products and services, and pursuing ambitious financial and economic goals.”

Marco Nocivelli, Chairman and CEO of Epta S.p.A., comments: “On my own behalf, on behalf of the Board of Directors and the Shareholders, I would like to express my sincere thanks and appreciation to Sergio Chiostri for his excellent contributions and the guiding role he has played during his term as Chairman. These have been demanding years during which Epta has reported strong growth: these results were achieved due to the support of the entire Board of Directors, which acted with great dedication under the leadership of Sergio Chiostri.” He goes on to say: “Sergio Chiostri has agreed to stay on the BoD and will be responsible for specific projects focused on the development of Epta. I am delighted to reconfirm the Executive Committee as well, which will ensure that processes continue to be optimized and that all Group functions collaborate fluidly. My management will focus on continuity, pursuing every opportunity with a long-term approach and perspective in order to consolidate our competitive position on the market with an eye to innovation, quality, and reliability.

Placement of bonds with Pricoa Capital Group

On March 10, 2016, Epta concluded the issuance and placement of bonds with Pricoa Capital Group – a company in the U.S. group Prudential Financial, Inc. (NYSE:PRU) and one of the principal players in the private placement market – for a value of €20 million as part of a shelf facility that makes it possible to place additional bond issues up to a total of US $120 million (or equivalent in euros). The securities were issued in a single tranche and have a 7-year bullet maturity, with a fixed rate of 2.30%.

Lesen Sie mehr