EPTA IST UNTER DEN GROßEN SIEBEN DES ANIMA-VERBANDES AUF DER EXPO 2015

23/07/2015

Epta ist ein aktiver Partner des Anima-Verbandes, der im Rahmen eines Sonderprojekts des italienischen Industrieverbandes Confindustria auf der Expo 2015 vertreten ist. Diese Zusammenarbeitet beinhaltet verschiedene wichtige Initiativen zur Förderung der italienischen Industrie in der Welt.

Insbesondere wurde das Projekt #AnimaPerExpo im italienischen Bereich der Weltausstellung vorgestellt. Sein Ziel ist es, konkrete Projekte zu entwickeln, die das Brand Image von Epta sowie sechs anderen italienischen Industrieunternehmen fördern sollen. Dabei handelt es sich um Unternehmen mit langer Tradition und einer Vorreiterrolle in den Bereichen Bewässerung, Herstellung von Kochgeschirr und Transport.

Zu den interessantesten Ergebnissen der Zusammenarbeit zwischen Epta und dem Anima-Verband zählt sicherlich die wichtige Rolle der Gruppe bei der Realisierung der Ausstellung #FoodPeople, die vom Nationalen Museum für Wissenschaft und Technologie in Mailand, Leonardo da Vinci, organisiert wurde. Gleiches gilt für die Ausstellung FabFood, die sich mit dem Thema der Nachhaltigkeit in der Ernährungsindustrie beschäftigt: Sie findet auf der Ausstellungsfläche der Confindustria im Palazzo Italia statt. Und schließlich wurde gemeinsam mit der Rai (Radio Televisione Italiana) ein Videofilm gedreht, um dem Zuschauer die Exzellenz der italienischen Industrie vor Augen zu führen. Außerdem kommuniziert der Anima-Verband gemeinsam mit Epta auf seiner Webseite zur Weltausstellung (http://expo2015.anima.it/it/content/epta).

Die Expo war die richtige Gelegenheit, um die Bedeutung technologischer Innovationen im Ernährungssektor herauszustreichen und einen verantwortungsvollen Ansatz zu fördern, wie er auch mit dem Konzept The Epta Way UP: preserving food value zum Ausdruck gebracht wird. Denn seit jeher entwickelt Epta technologisch fortschrittliche Systeme für die Händler und hilft ihnen so dabei, die perfekte Food-Safety, Haltbarkeit und Präsentation der Lebensmittel zu gewährleisten und somit ihren Wert zu steigern.